Hundeartikel

Hundehalsband oder Hundegeschirr?

Halsband oder Geschirr

Hundehalsband oder Hundegeschirr? Diese Frage gilt als eine der ewigen Fragen seit Entstehung der Hundeerziehung: Was ist besser Hundehalsband oder Hundegeschirr? Doch Spaß beiseite, denn eigentlich ist sie gar nicht so einfach zu beantworten. Es existieren einige Vorteile auf beiden Seiten und so mancher Hundebesitzer schwört auf seine Wahl. Damit auch du das Optimum an Komfort und Sicherheit für den Gassigang und dem Hundetraining erhältst, erfährst du in diesem Artikel nun alle Vor- und Nachteile, damit du selber am Ende entscheiden kannst. Hundehalsband oder Hundegeschirr?

 

Was ist denn nun besser? Hundehalsband oder Hundegeschirr?

Wie bereits erwähnt, kann man dies nicht pauschal beantworten. Vielmehr kommt es aus mehrere Faktoren an, die dazu führen, ob ein Hundehalsband oder ein Hundegeschirr besser geeignet ist. Idealerweise kannst du deinen Hund an ein Halsband gewöhnen, aber auch an ein Hundegeschirr. Für verschiedene Situationen des täglichen Lebens, aber auch für unbekannte Situationen, kann dies nur von Vorteil sein.

Ganz gleich, für was du dich im Endeffekt entscheidest, du solltest deinem Hund die Leinenführigkeit trainiert haben, damit er zusätzlich nicht auch noch mit der Hundeleine kämpfen muss. Hauptgefahr und nicht zu unterschätztem Risiko bei einem Halsband ist der plötzlich auftretende Leinenruck. Dieser führt bei einigen Hunden zu starken Verletzungen im Nackenbereich, auch wenn diese Verletzung nicht direkt sichtbar ist. Die geringe Auflagefläche ist zu gering verteilt für diesen starken Druck im Nacken des Hundes. Gerade der Hals und insbesondere der Kehlkopf sind beim Hund sehr empfindliche Stellen, die geschützt werden müssen.

 

Der Leinenruck bei einem Halsband und die Folgen

 

Halsband oder Geschirr
Gerade bei großen Hunden empfiehlt sich eher ein Hundegeschirr zur besseren Kontrolle.

Der unerwartet auftretende und zu hastige Leinenruck durch Zerren am Halsband kann bei dem Hund zu einem ernsthaften gesundheitlichen Problem führen. Dies kann zum Beispiel Kehlkopfentzündungen sein, aber auch chronischer Husten oder Röcheln. Die zwar starke Muskel- und Halswirbelknochenstruktur kann einen Schaden erhalten, was wiederum zu Rückenproblemen, bis hin zu Lähmungserscheinungen oder Humpeln führen kann. Daher sollten man nie (!) zu ruckartige Bewegungen mit der Leine ausüben, wenn der Hund ein Halsband trägt. Besonders viele Tierschützer raten sogar von einem Hundehalsband ab, da es für den Hund nur gesundheitsschädlich sein soll und empfehlen immer ein Hundegeschirr. Dies ist aber nur im Zusammenhang mit dem starken Leinenruck zu verantworten und liegt nicht am Hundehalsband selber. Wenn du also einen ruhigen Hund hast, wo unerwartete Reaktionen nie vorkommen, kannst du also ruhig auf ein Hundehalsband zurückgreifen.

Man sollte sich selber auch immer reflektierend betrachten. Wie gehe ich mit meinem Hund um? Rede ich viel mit ihm oder reiße ich oft an der Hundeleine? Hängt die Leine durch oder ist sie oft auf Spannung? Röchelt mein Hund beim Gassi weil er so zieht oder geht er ruhig neben mir? Es ist also die Beziehung zwischen dem Hundebesitzer und dem Hund, die entscheidend sein kann, ob ich ein Hundegeschirr oder ein Hundehalsband verwenden sollte. Natürlich treten bei der täglichen Gassirunde auch verschiedene Situationen auf, die man als Hundebesitzer nicht einschätzen kann oder erwartet hat. Dies kann eine Begegnung mit einem nicht so friedlichen Artgenossen sein und plötzlich tritt der Leinenruck ganz ungewollt auf. Frage dich also am besten selbst:

 

Passiert auf unserer Gassirunde regelmäßig ein Leinenruck?

 

Vorteil vom Hundegeschirr

Hast du die Frage mit “Ja” beantworten müssen, ist dies kein Problem. Nur ist dir nun klar, dass ein Hundehalsband nicht die optimale Lösung für das Gassi gehen sein kann. Schauen wir uns daher mal das Hundegeschirr an. Gerade wenn dein Hund stark an der Leine zieht, solltest du ein Hundegeschirr verwenden. Es bietet dir und deinem Hund mehr Sicherheit beim Spazieren gehen, da du deinem Hund den Druck vom Hals bequemer auf einer größere Fläche am Rücken und Brust verteilst. Du verringerst dadurch die Verletzungsgefahr immens und hast eine deutlich bessere Kontrolle über deinen Hund, was besonders bei großen und kräftigen Hunden nur von Vorteil sein wird.

Vor allem beim Spazieren in schwierigerem Gelände (Kiesweg, Auf- und Abstieg, weicher Untergrund usw.) hast du mit einem Hundegeschirr die volle Kontrolle über deinen Hund, was letztendlich dich und deinen Hund beruhigen wird. Er merkt, dass er keine Chance hat, gegen das Geschirr anzukämpfen und merkt zusätzlich, dass keine Rückzieh-Aktion vom Herrchen ausgeht, sondern der Hundebesitzer es einfach ignorieren kann. Du benötigst keinen Leinenruck, sondern “angelst” dir einen Hund ganz einfach wieder zurück. Dein Hund wird auch keine Schmerzen mehr erfahren, was ihn nicht noch zusätzlich aggressiv werden lässt. Der Hund wird über die längere Zeit hin, ruhiger beim Gassi gehen, sodass du ihm immer mehr Freiräume geben kannst. Solltest du sogar eine Schleppleine verwenden, ist unbedingt ein Hundegeschirr zu empfehlen und niemals ein Halsband.

 

Worauf kommt es beim Geschirr an?

Trotz der vielen Vorteile eines Hundegeschirrs, ist es nicht immer die beste Alternative für den Hund. Beim Kauf eines Hundegeschirrs solltest du auf einige wichtige Faktoren achten, damit du keine Nachteile für dich und deinen Hund erhältst. Achte besonders auf die breite der Riemen. Sind diese zu breit, kann sich dein Hund nicht frei und natürlich bewegen. Das liegt daran, dass seine Schulter und besonders seine Schulterblätter eingeengt und verpackt werden. Dein Hund wird diese Situation nicht verstehen und versuchen dennoch sich fortbewegen zu können. Die Folge wäre beispielsweise, dass er seine Vorderbeine nach außen verdreht. Dies sieht man nicht im ersten Augenblick, leider meist erst viel später, wenn er bereits Schmerzen hat, weil er seine Beine vollkommen unnatürlich genutzt hat. Es kann dabei zu Gelenkbeschwerden kommen und im schlimmsten Fall zu einer Operation.

Ist das Geschirr zu eng, wird es deinen Hund unter den Achseln reiben und scheuern. Dadurch kann es passieren, dass dein Hund eine wunde oder gar eine entzündete Hautstelle bekommen. Wird diese Stelle nicht gereinigt und / oder desinfiziert, können bakterielle Probleme bis hin zu schweren Entzündungen auftreten, die nicht zu unterschätzen sind. Das Hundegeschirr darf außerdem nicht zu locker sein, da sich der Druck ungleichmäßig auf den Hund verteilt. Dadurch lässt sich der Hund schwieriger kontrollieren und man hat nichts gewonnen.

Das Hundegeschirr muss also wirklich perfekt passen und ist somit eine Voraussetzung, damit du es anstelle eines Hundehalsbandes verwenden kannst. Weitere Punkte, neben der Größe des Hundegeschirrs sind:

  • Das Geschirr hat einen langen Rückensteg
  • Zwei stabile Schnallen auf dem Rücken
  • Längenverstellbarer Schieber im Brustbereich
  • Weiches, flexibles Material

 

Wo kann ich ein  Hundegeschirr kaufen?

Wenn du das Hundegeschirr vor Ort kaufst, solltest du dich auf jeden Fall von einem Verkäufer fachkundig beraten lassen. Ein guter Verkäufer weiß über diese Wichtigkeit, dass das Geschirr exakt passen muss und wird dir auch empfehlen, dass du es deinem Hund zur Probe anziehen lässt. Kaufst du das Hundegeschirr online, findest du auf vielen Webseiten, zahlreiche Informationen über die Größe und in der Regel auch passende Zeichnungen, wie du deinen Hund ausmessen kannst, ähnlich wie bei einem Schneider für den Menschen. Dadurch erleichterst du dir die Kaufentscheidung und machst keinen Fehlkauf. Gerade online hast du die Möglichkeit, das Hundegeschirr problemlos zurück zu schicken aufgrund der verlängerten Rückgabefrist im Online-Handel. Du gehst also keine Gefahr ein und kannst dir direkt mehrerer Hundegeschirr-Modelle zuschicken lassen, um sie in Ruhe zu Hause ausprobieren zu können. Das Hundegeschirr, was nicht geeignet ist, schickst du bequem einfach wieder zurück und erhältst nach kurzer Zeit dein Geld zurück. Einfach kann Hundegeschirr kaufen nicht sein finde ich.

 

Amazon BestsellerHundegeschirr für kleine Hunde

Tipp: Hundegeschirr für kleine Hunde

Das einfach an- und ausziehende Design lässt deinen Hund schick aussehen. Mit einstellbarem Schiebeband kannst du das Hundegeschirr deinem Hund nach Maß für passende Größe anziehen; 2 Band beigefügte Punkte auf der Rückseite und auf der Brust. Der Ziehdruck wird gleichmäßig auf den Körper verteilt, um das Ziehen und Ersticken zu verhindern. Reflektierende Streifen sorgen für die Sicherheit deines Hundes, während du für deinen Spaziergang  ein weiches und atmungsaktives Material bekommst. was außerdem eine weiche Polsterung für deinen Hund besitzt.
Verschiedene Größe: Bevor du kaufst: Schau dir die Größentabelle auf der Herstellerseite an. Brustumfang für Größe S: 43-56 cm.

Amazon Preis prüfen

 

Amazon BestsellerHundegeschirr für mittelgroße Hunde

Tipp: Hundegeschirr für mittelgroße Hunde

Das einfach an- und ausziehende Design lässt deinen Hund schick aussehen. Mit einstellbarem Schiebeband kannst du das Hundegeschirr deinem Hund nach Maß für passende Größe anziehen; 2 Band beigefügte Punkte auf der Rückseite und auf der Brust. Der Ziehdruck wird gleichmäßig auf den Körper verteilt, um das Ziehen und Ersticken zu verhindern. Reflektierende Streifen sorgen für die Sicherheit deines Hundes, während du für deinen Spaziergang  ein weiches und atmungsaktives Material bekommst. was außerdem eine weiche Polsterung für deinen Hund besitzt.
Verschiedene Größe: Bevor du kaufst: Schau dir die Größentabelle auf der Herstellerseite an. Brustumfang für Größe M: 56-68 cm.

Amazon Preis prüfen

 

Amazon BestsellerHundegeschirr für große Hunde

Tipp: Hundegeschirr für große Hunde

Das einfach an- und ausziehende Design lässt deinen Hund schick aussehen. Mit einstellbarem Schiebeband kannst du das Hundegeschirr deinem Hund nach Maß für passende Größe anziehen; 2 Band beigefügte Punkte auf der Rückseite und auf der Brust. Der Ziehdruck wird gleichmäßig auf den Körper verteilt, um das Ziehen und Ersticken zu verhindern. Reflektierende Streifen sorgen für die Sicherheit deines Hundes, während du für deinen Spaziergang  ein weiches und atmungsaktives Material bekommst. was außerdem eine weiche Polsterung für deinen Hund besitzt.
Verschiedene Größe: Bevor du kaufst: Schau dir die Größentabelle auf der Herstellerseite an. Brustumfang für Größe L: 68-81 cm.

Amazon Preis prüfen

 

Hundehalsband oder Hundegeschirr – Fazit

Da wir nun alle Vor- und Nachteile abgewägt haben, beantworten wir die Frage “Was ist besser – Hundehalsband oder Hundegeschirr” mit einem klaren “Kommt drauf an!”. Hast du einen ruhigen Hund, der immer brav an der Leine geht, also ohne zu ziehen und es erwarten euch keine schwierigen und plötzlich gefährlichen Situationen, empfiehlt es sich ein Hundehalsband zu kaufen. Dein Hund wird sich dadurch freier fühlen und wird sich natürlicher bewegen. Anderenfalls solltest du auf ein exakt sitzendes Hundegeschirr zurückgreifen, da du dadurch mehr Sicherheit beim Gassi gehen erhältst. Mit einem Geschirr sind auch unvorhergesehene Situationen kein Problem mehr.

Mein Tipp: Gewöhne deinen Liebling am besten an beides, denn dadurch hast du es als Hundebesitzer später leichter und machst deinem Hund eine Freude.

 

Effektives Hundetraining, auch für das Gassi gehen:

Online Hundetraining

Teile es mit Anderen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*