Über uns

Hallo lieber Webseitenbesucher. Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast. Auf dieser Seite möchten wir uns einmal vorstellen, damit du weißt, wer hier etwas schreibt und wer den Autor dazu jeden Tag aufs neue inspiriert.

 

Wer schreibt hier?

Über Uns - Ich beim Hundefutter kaufenMein Name ist Dominik, wurde 1982 geboren und wohne im wunderschönen Köln. Aufgewachsen bin ich in einem Vorort vor Köln, wo ich bereits seit meiner frühesten Kindheit etwas mit Hunden zu tun hatte, ja ich bin mit Hunden aufgewachsen. Meine Großeltern hatten eine blaue deutsche Dogge namens Apoll. Im Alter von sechs Jahren, als ich mal bei meinem Großeltern übernachtet habe, wurde es mir zu blöd. Ich bin nachts aufgestanden und habe mich neben diesem großen Hund auf seine Hundedecke gelegt und habe dort geschlafen. Morgens entdeckten mich meine Großeltern und bekamen einen großen Schreck, aber sie sahen Apoll und mich eng umschlungen liegen und waren schnell wieder beruhigt.

Ich konnte alles mit Apoll machen und er beschützte mich vor allem was da als Gefahr auf uns zu kam. Eines Tages gingen wir spazieren. Ich wurde noch mit dem Buggy gefahren und ein Pferd kam an den Zaun an dem wir vorbei gingen. Apoll sah dies und stellte sich knurrend zwischen dem Pferd und mich und beschützte mich.

Nach Apoll folgten weitere Hunde, zwei Riesenschnauzer (Fausto und Branco) und ein Mischling aus Rumänien (Eddie). Mir ist sogar einmal ein Hund zugelaufen, aber diese Geschichte, wie wir einen Papillon fanden und uns verliebten, habe ich bereits auf dieser Seite beschrieben. Dies ist jedenfalls der Grund, warum ich heute (natürlich) den besten Hund der Welt habe – meinen Papillon Pauli. Kommen wir also zu dem, was mir jeden Tag aufs Neue Freude bringt und mich zu so vielen Themen für diesen Hundeblog inspiriert.

 

Wer inspiriert hier?

Über uns - Papillon PauliDies ist mein Hund Pauli (ehemals Emilio de la Montez von La Montez Papillons). Er wurde am 29. Dezember 2012 geboren und lebt seit März 2013 bei uns und bereichert unser Leben. Wir als Kölner sind sogar an Karneval 2012 zu ihm gefahren, um ihn uns anzuschauen und kennen zu lernen. Für einen Kölner eigentlich nicht vorstellbar.

Gefunden haben wir ihn über eine Annonce auf einer Tiervermittlungsseite. Eigentlich war ich skeptisch, da ich keinen “Hundehändler” unterstützen wollte und mich eher da zurückhalten wollte. Aber ich sah sein Foto und es war um mich geschehen. Ich nahm Kontakt zur Züchterin Tanja auf und habe schnell gemerkt, dass sie eine vertrauensvolle und nachhaltige Papillon-Zucht betreibt und ihr das Wohl ihrer Lieblinge am Herzen liegt.

Natürlich sind wir zu ihr gefahren, damit sie uns einmal kennen lernen konnte. Dies solltet ihr immer im Hinterkopf behalten, wenn ihr euch für einen Welpen interessiert: Eine gute Züchterin gibt ihre Lieblinge nicht an Jeden raus und möchte natürlich alles über dich wissen, meiner Meinung nach zu Recht.

Wir nannten Emilio später Pauli (Sorry Tanja) und verbringen sehr viel Zeit mit ihm, schließlich ist er ein Familienmitglied und man muss sich darum schließlich gut kümmern. Seine Aufgabe bei uns ist das Aufpassen, dass keine Gefahr droht und dies nimmt er meist sehr ernst. Die Rasse Papillon gilt als Meldehund, was bedeutet, dass er dem Besitzer ein Zeichen gibt, dass Gefahr in Verzug ist. Manchmal bellt er große Hunde an, die dann zu einem kommen und er versteckt sich dann hinter meine Beine, so nach dem Motto: Den Rest musst du erledigen, Chef!

 

Warum ich diesen Hundeblog betreibe

Wie du merkst, liegen mir Hunde sehr am Herzen. Ich sehe leider zu oft, dass man sich nicht wirklich um seinen Liebling kümmert oder ihn gar falsch versteht. Die Kommunikation zwischen Hund und Mensch ist manchmal nicht leicht, kann aber mit ein paar einfachen Tricks verständlicher gemacht werden, damit dein Hund zu einem optimalen Begleiter wird und ihr auch im Alltag perfekt miteinander auskommt.

Ich möchte, dass Hundebesitzer den unnötigen Ärger ablegen und deutlich mehr Freude am eigenen Hund entwickeln, damit sie verstehen, wie viel Freude  es bereiten kann für Hund und Besitzer.

Über uns - Papillon Pauli und ich beim Auto fahren Über uns - Pauli und sein Würstchen Über uns - Pauli und ich beim Spielen

 

Möchtest du einen Beitrag schreiben?

Natürlich ist mein Wissen trotzt mittlerweile über 30 Jahre Hundeerfahrung begrenzt. In meiner geschlossenen Facebook-Gruppe tausche ich mich daher regelmäßig mit anderen Hundebesitzern aus, was nicht nur viel Wissen und Erfahrung, sondern auch viel Freude bringt.

Wenn du ebenfalls ein Hundebesitzer bist und gerne einen Artikel hier veröffentlichen möchtest, kannst du mir gerne eine Mail an mail@die-onlinehundeschule.de schreiben und wir treten in Kontakt. Ich freue mich sehr, wenn diese Seite erweitert wird und wir alle gemeinsam Freude am besten Freund des Menschen haben.

Teile es mit Anderen